Kissamos (Kasteli) - Balos Travel

Entdecken Kissamos… Die Stadt von Kissamos liegt am westlichsten Ende von Kreta und bedeckt eine Fläche von 60.702,85 Hektar. Kissamos ist nur36 kmvon der Stadt Chania entfernt, hat eine Bevölkerung von etwa 12.000 Einwohnern und besteht aus Kissamos Gemeinde (ehemalige Gemeinde von Kissamos, Innahorion und Mythimna).

Im Zentrum der gleichnamigen Bucht findet man die Kleinstadt von Kissamos, die in der Mitte einer fruchtbaren Region mit Olivenhainen und Weinbergen liegt. Die Stadt, die ursprünglich in einiger Entfernung vom Meer erbaut worden war, hat sich nun entlang der Küste ausgedehnt, während sie als das “Tor” von Westkreta gilt, zumal sie der einzige Weg ist, der zu allen Zielen in der Region führt.

Ihr Name stammt aus der gleichnamigen vorgriechischen Siedlung im gleichen Standort, der von Plinius und Ptolemaios erwähnt wird. Die antike Kissamos war nicht nur der Hafen von dorischen Polyrrineia, 7km nach Süden, sondern auch ein autonomer Staat mit seiner eigenen Währung, die die Büste von Hermes (Schutzpatron des Handels) auf der einen Seite und das Bild von einem Delfin auf der anderen hatte. Der Delfin ist immer noch das Wahrzeichen der Stadt. Der Hafen der antiken Kissamos war westlich der modernen Stadt, in der heutigen Lage der Schwarzen Mole.

Als Hauptstadt der Provinz, gilt Kissamos als eine unabhängige Stadt, deren Wirtschaft hauptsächlich auf Landwirtschaft, Handel und Tourismus basiert. Denn das Olivenöl und der Wein von Kissamos sind sehr bekannte Produkte. Sie behält ihren malerischen Charakter, ohne sich durch die touristische Entwicklung verändert zu haben, während sie gleichzeitig ein Anziehungspunkt für Besucher ist, die sich ruhige Ferien in der Nähe der Sitten und Bräuche der Einheimischen wünschen. Eine große Auswahl an kulturellen Veranstaltungen und alternative Formen von Tourismus (Agrartourismus und Wandern) sind geeignete Wahl für Besucher mit naturalistischem Interesse.

Die Banken, die Post, das Gesundheitszentrum und Geschäfte aller Art machen Kissamos eine funktionale und gut organisierte Stadt. Sie können Café-Bars und Restaurants in verschiedenen zentralen Punkten von Kissamos finden. Direkt am “Telonio” – Strand aber gibt es eine Fußgängerzone am Meer, wo man Cafés und Gaststätten finden kann, die vom Morgen bis zum späten Abend geöffnet sind.

Verpassen Sie nicht die Chance, das Archäologische Museum der Stadt zu besuchen, das sich am “General Tzanakaki Platz ” befindet. Es handelt sich um ein Gebäude mit modernen Räumen, das unter Schutz gestellt worden ist und in dem kostbare Fundstücke des Gebiets aus der römischen und hellenistischen Zeit ausgestellt werden.

Wenn man durch die malerische Straße “Skalidis” – den Alten Markt von Kissamos – spazieren geht, lässt man sich von Gebäuden mit traditionellen Gewölben und von kleinen Geschäften und Cafés beeindrucken.

Wenn man nach Westen geht, findet man “Limni” (= See), einen wunderschönen kleinen Hafen mit Fischrestaurants, ein besonders traditionelles Kennzeichen. Besuchen Sie auch die Kapelle von St. Johann Ntamiali, die im 10. Jahrhundert in einem Felsen genaut worden war und 1947 wiederaufgebaut wurde. Ein kleiner Tunnel auf dem Kirchhof wird Sie zum Strand Ntamiali, einer kleinen Bucht mit Kieselsteinen und kristallklarem Wasser führen.

ESSEN / MARKT / NACHTLEBEN

 

Telonio – Strand

Der alte Strand Telonio liegt100 mnördlich vom Zentrum von Kissamos, entlang einer Fußgängerzone direkt am Meer. Er ist der Treffpunkt sowohl für Einheimische als auch für die Besucher der Stadt von Kissamos. Hier findet man traditionelle Tavernen, Restaurants, Fastfoodrestaurants, Cafés und Bars neben dem Strand mit Blick auf das unendliche Himmelblau des Golfes von Kissamos.

Man sollte den Tag mit Kaffee, Säften, Eis oder Kuchen in einem der Cafés beginnen. Am Mittag und Abend kann man die traditionelle kretische Küche in einem Restaurant genießen, während die Bars spät am Abend einem viel zum Trinken und Musik für jeden Geschmack bieten.

 

Skalidi Straße (der Alte Markt)

Besonders  malerisch die Skalidis – Straße mit den kleinen Geschäften und Kaffeehäusern, hier ist das alte Stadtzentrum, der Alte Markt, wie er bis heute genannt wird. Charakteristisch  ist die Architektonik der restaurierten  Gebäude mit den traditionellen Steinbögen. Hier findet man traditionelle Kaffeehäuser, Cafés, Restaurants und Internet-Cafés. Man darf nicht vergessen, die Geschäfte für Souvenirs und Andenken zu besuchen.

 

Limni (Mikro Limanaki, d.h. Kleiner Hafen)

Der Limni (=See), der kleine malerische  Fischenhafen von Kissamos (1,5 kmvom Zentrum entfernt) mit den Fischentavernen ist ein Grundbestandteil der traditionellen Seite von Kissamos.

 

Drapanias

Drapanias ist ein Dorf am Meer mit touristischer Entwicklung, die hauptsächlich in den letzten Jahren eintrat. Entlang des Weges, der zum Strand von Drapanias führt, befinden sich mehrere Cafés und Restaurants, wo man Essen und Trinken am Meer genießen kann. Das Dorfbild beherrscht die imposante Villa Trevisan.

 

Kalyviani

Ein paar Kilometer von Kissamos entfernt liegt das Dorf Kalyviani, das die größte Ortschaft der Region ist. An der nordwestlichen Spitze von Kreta, auf der Halbinsel von Gramvousa und ein paar Stunden vor der Lagune von Balos ist es notwendig, hier eine Pause zu machen, entweder etwas in der berühmten traditionellen Taverne am Dorfplatz zu essen oder etwas in einer bestimmten Ethnic Jazz Bar zu trinken.

 

Platanos / Falassarna

Platanos ist das größte Dorf der Provinz Kissamos und ist10 kmvon Kissamos entfernt.

Im Dorf findet man einige Tavernen und Cafés, in denen man gutes traditionelles Essen genießen kann, aber auch gleichzeitig die unberührte kretische Tradiotion sowie die Leute kennelernen.

Nur wenige Kilometer von Platanos entfernt ist Falassarna (5 km), einer der bekanntesten Strände in Griechenland, der für sein kristallklares Wasser und den wunderschönen Sonnenuntergang berühmt ist. Auf dem abschüssigen Weg zu Falassarna findet man Tavernen, wo man die traditionelle kretische Küche sowie auch die herrliche Aussicht (besonders die ersten Sonnenuntergänge während der Sommermonate) genießen kann.

In Falassarna gibt es Tavernen, wo man frischen Fisch findet, und Strand-Bars am Strand entlang, der sich über3 Kilometererstreckt!

 

Mavros Molos (= Schwarze Mole)

Mavros Molos ist der zentrale Strand von Kissamos und zieht die meisten Leuten im Vergleich zu anderen Stränden der Stadt an. Es handelt sich um einen großen und sandigen Strand mit relativ flachem Wasser. Entlang des Strandes gibt es viele Cafés, Tavernen und Hotels. Außerdem gibt es Sonnenschirme sowie auch mehrere Bäume, die Schatten bieten.

Man darf nicht vergessen, die Geschäfte an der Strandpromenade für Souvenirs und Andenken zu besuchen.

 

Hauptmerkmale von Kissamos

 

Geografische Lage

Das Gebiet von Kissamos gehört zum Verwaltungsbezirk von Chania, der am westlichen Ende der Insel Kreta liegt und der zweitgrößte nach dem Verwaltungsbezirk Iraklion ist, was die Fläche und die Bevölkerung betrifft. Kissamos nimmt den nordwestlichen Teil dieses Verwaltungsbezirks ein und ist der Westeingang von Kreta auf den Peloponnes. Im Norden und Westen ist sie vom Kretischen Meer umgeben. Kennzeichen des Gebiets sind die zwei senkrechten zur Nordküste Halbinseln Gramvousa und Rodopos, die die Bucht von Kissamos bilden.

Bodenmorphologie

Die Bodenmorphologie des Geländes zeichnet sich durch scharfe Kanten mit tiefen Tälern in aufeinander folgenden Gebirgsregionen aus. Das gebirgige Gelände beherrscht mit 48%, während man den flachen Teil und den fruchtbaren Boden (17%) am meisten im Nordwesten findet. Darüber hinaus gibt es in der Region mehrere Schluchten, wie die Schluchten von Malathyros, Roka, Pateriana, Sirikari, Topolia, Kampos, Kalogeros.

Im Norden und Westen der Region beherrschen die herrlichen Strände der Bucht von Kissamos, Falasarna, Sfinari und Elafonisi.

Die allgemeine Morphologie des Geländes bilden die Flüsse und Ströme, die in die nördlichen und westlichen Küsten münden.

Klima

Im nördlichen Küstengebiet von Kissamos herrscht mediterranes Klima des Landes, mit dem günstigen Einfluss des Meeres, der sich durch die Entfernung von der Küste und die zunehmende Höhe abschwächt. Im westlichen und südwestlichen Teil (Platanos – Sfinari – Livadia – Chrisoskalitissa) herrscht mildes Klima des Mittelmeers mit einem starken günstigen Einfluss des Meeres. Seine wichtigsten Merkmale sind der äußerst milde Winter, der zunehmende Sonnenschein besonders im Winter, die geringen Niederschläge und die sehr heiße und trockene Jahreszeit.

Ein wichtiger Bestandteil der Region ist auch die Tatsache, dass die Temperaturen des Meers an den Südküsten während des Winters fast identisch mit den Temperaturen des nordeuropäischen Meers während des Sommers sind. Deshalb nimmt die Zahl der Menschen, die das Winterschwimmen genießen, in den letzten Jahren ständig zu.

Umfang – Bevölkerung

Das Gebiet westlich von Kissamos bedeckt eine Fläche 340.285 km2. Die Bevölkerung beläuft sich auf 11.820 Einwohner. Was die Verwaltung betrifft, wurde das Gebiet bis2010 in 3 Gemeinden (Kissamos, Mithymna, Inahorion) unterteilt, aber heute durch den Plan “Kallikrates” (Vereinigung von Gemeinden) gibt es nur die Gemeinde von Kissamos.

Produkte

Der größte Teil der Bevölkerung beschäftigt sich mit der Landwirtschaft und der Viehzucht. Wir nennen einige typische Beispiele:

  • Oliven – Olivenöl von hoher Qualität (weltweit ausgezeichnet) und Produktivität (bei der Ölproduktion pro Olivenbaum weltweit an erster Stelle)
  • Weinberge – es gibt Berichte von Venezianern, dass Kissamos zwar eine ölproduktive Region ist, aber sie vor allem wegen ihres wunderbaren Weins bekannt ist.
  • Zitrusfrüchte
  • Birnen
  • Kastanien
  • Freiland- und Gewächshaus- Gartenprodukte
  • Honig mit besonderen Eigenschaften wegen der Arznei- und Gewürzpflanzen, mit denen sich die Bienen ernähren
  • Fleisch und Milchprodukte (Käse, Frischkäse, Joghurt, dickflüssige Milch und anderes), die von gezüchteten auf die Weide Schafen herkommen.
  • Fleisch von kleinen Hauskaninchen, Hühnern usw.

Handwerksbetriebe

  • Backwaren (Zwiebäcke, Ölbrot, Brezeln usw.)
  • Traditionelle handgemachte Produkte (Nudeln, saure Grießsuppe, Kalitsounia und andere traditionelle Süßigkeiten)
  • Holzverarbeitung
  • Basteln
  • Keramik  usw.

Quelle der Information (http://www.kissamoshotels.com/default.aspx?lang=el)

(http://clubs.pathfinder.gr/kissamoslive)